Wo sich für Lehrlinge
Türen voller Möglichkeiten
öffnen.

Komm ins #TeamJosko!

Eine Tischlereitechnik-Lehre ist eine steile Startrampe

Nach der Schule wollte Emily eigenständig sein und ihr Talent für dreidimensionales Denken ausleben. Ihre Wahl fiel auf die Lehre zur Tischlereitechnikerin – bei Josko. Was hinter dem Lehrberuf eigentlich steckt und warum es ihr im #TeamJosko so gut gefällt, erzählt sie hier. 

Industrielle Präzision und Liebe zum Handwerk

Lehre Tischlereitechnik Emily

Industrielle Präzision und Liebe zum Handwerk

Tischlereitechnik ist abwechslungsreich, es hat viel mehr mit Automatisierung und Digitalisierung zu tun, als manche vermuten würden. Mit digitalen Plänen, die erstellt werden und Maschinen, die programmiert und bedient werden”, erklärt Emily ihren Lehrberuf. Begeistert erzählt sie von dem, was Tischlereitechnik für sie so besonders macht: “Man erschafft etwas Neues. Zuerst im Kopf und dann tatsächlich selbst. Mit CAD-Programmen und CNC-Maschinen. Und obwohl viele Arbeitsschritte bei Josko automatisiert sind, ist das Handwerkliche gut integriert. Die Mischung macht's."

quote
Tischlereitechniker sind etwas Besonderes - sie sind die Know-how-Träger bei uns. Quasi wie Mini-Lexika, die alles über Werkstoffe, maschinelle Verarbeitungsprozesse und die Technologie dahinter wissen.
Emily Unterberger

Warum Josko?

Tischlereitechnik-Lehre Emily

Warum Josko?

“Josko war der erste und einzige Ausbildungsbetrieb, den ich mir angeschaut habe. Für mich gab es keinen Grund für eine andere Firma”, betont Emily. Den Anstoß dafür gab ihre Mutter, auf dem Foto mit Emily zu sehen, die schon seit 12 Jahren bei Josko arbeitet und erzählt, dass sie ihre Familie guten Gewissens zu Josko bringt. Wie Emilys Lehre bei Josko abläuft? “Man wechselt zwischen unserer eigenen Lehrwerkstatt, den verschiedenen Produktionsbereichen und der Berufsschule. Das Coole ist, man lernt wirklich viele Arbeitsplätze in der Produktion bei Josko kennen. So weiß man am Ende, was einen besonders interessiert” erzählt Emily.

quote
Nach der Lehre will ich den Meister machen. Josko bietet dir als Lehrling viele Chancen, wenn du sie nutzt. Es kann eine Startrampe sein.
Emily Unterberger

Lehre: Ja, Nein, Vielleicht?

Tischlereitechnik-Lehre Emily

Lehre: Ja, Nein, Vielleicht?

Die Entscheidung für eine Lehre verändere viel, erzählt Emily. “Es ist ja ein neuer Beruf, den man beginnt”. Ob sie ihre Entscheidung für diese Lehre bei Josko bereut? “Nein, ich würde alles wieder so machen. Nur in der Schule würde ich mich mehr bemühen", erzählt sie rückblickend. Was Emily jungen Menschen raten würde, die gerade vor der Entscheidung für einen bestimmten Lehrberuf stehen? “Nicht zu sehr darauf versteifen, gleich den perfekten Beruf fürs Leben finden zu müssen. Ich habe am Anfang gedacht, meine Entscheidung ist endgültig. Aber das ist sie nicht - es gibt so viele verschiedene Fachbereiche, man kann sich immer umentscheiden", so Emily. “Wichtig ist, dass man sich selbst treu bleibt. Bei Josko kann ich so sein, wie ich bin. Das mag ich. Alle hier sind ehrlich, offen und gestehen sich auch eigene Fehler ein.”

Den Vergleich einer Lehre mit einer Startrampe findet auch Johann Scheuringer, CEO von Josko, zutreffend. Der beste Beweis dafür seien viele Mitarbeiter:innen, die eine Lehre bei Josko gemacht haben und jetzt dort in anderen fachspezifischen Bereichen und leitenden Positionen tätig sind oder auch berufsbegleitend studieren. 

quote
Ein Lehrberuf ist in großen Unternehmen wie Josko keine endgültige Entscheidung, sondern erst der Start in viele mögliche Richtungen. Bei uns gibt es so viele Möglichkeiten, sich neu zu orientieren.
Johann Scheuringer, CEO

Wo die Lehrlinge von gestern heute wichtige Verantwortungsträger sind

Die Lehrlinge von gestern sind heute wichtige und verantwortungsvolle Stützen im #TeamJosko. Mit dem Wachstum des Unternehmens entstehen auch immer vielfältigere Karrierewege. Unsere Nachwuchstalente lernen während ihrer Lehre verschiedene Unternehmensbereiche kennen. So können sie sich anschließend für ihr gewünschtes Interessensfeld entscheiden, in dem sie ihr zukünftiges berufliches Zuhause sehen. In einem über 1.000-köpfigen Team stehen immerhin enorm viele Türen offen.
 

Wolfgang Dornetshuber, Leitung IT
Wolfgang Dornetshuber, Leitung IT

Wolfgang Dornetshuber

Alter: 32 Jahre

Lehre: EDV-Technik

Jetzt: Abteilungsleitung IT

Johannes Schlöglmann, Projekttechnik
Johannes Schlöglmann, Projekttechnik

Johannes Schlöglmann

Alter: 29 Jahre

Lehre: Tischlereitechnik-Produktion

Jetzt: Projekttechnik

Sabrina Entholzer, Leitung Vertriebssteuerung
Sabrina Entholzer, Leitung Vertriebssteuerung

Sabrina Entholzer

Alter: 33 Jahre

Lehre: Büro

Jetzt: Abteilungsleitung Vertriebssteuerung

Gerhard Rapolter, Bereichsleitung Einkauf & Logistik
Gerhard Rapolter, Bereichsleitung Einkauf & Logistik

Gerhard Rapolter

Alter: 46 Jahre

Lehre: Büro

Jetzt: Bereichsleitung Einkauf & Logistik

#PRODUCT# wurde zur Merkliste hinzugefügt!
Anzeigen